Monatsarchiv: Mai 2010

Part 2,5: Auch wir haben einmal Glück

Sorry, dass wir uns solange nicht bei euch gemeldet haben. Wir haben gerade einen Job und dadurch keine Zeit euch einen ausführlichen Bericht zu schreiben – der kommt jedoch wenn wir unseren nächsten Day-Off (dt. freien Tag) haben.
Aber damit ihr wisst, was wir überhaupt arbeiten, beschreibe ich euch einen unserer Arbeitstage mal im Schnelldurchlauf. Also, um 7.30 Uhr geht Jules Wecker, rund 15 min später meiner. Dann ab ins Bad und danach in die Küche, um richtig lecker zu frühstücken. Voll gepackt mit Lunch (dt. Mittagessen) geht es dann für uns mit Scott oder Sian (unseren Hostelbesitzern) zu unserer Farm. Pünktlich um 11 Uhr gehen die Waschtrommeln der Bohnensortierstation los und wir fangen an mit unserer Arbeit. Das heißt, wir stehen an einem Fließband picken die schlechten, zu kleinen, krummen, mit … weiterlesen … >

8 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch