Sunshinestate Queensland – wo?

Hallo Daheimgebliebene!

So, seit nun mehr als 5 Monaten sind wir weg aus unserer Heimat und seit nun mehr als 7 Wochen sind wir in dem kleinem australischen Städtchen Bundaberg.
Wie Julia im letzten Artikel erwähnt hat, haben wir unser Hostel gewechselt. Jetzt wohnen wir in der kleinen bescheidenen Backpackerunterkunft namens „Footprints“ (dt. Fußabdruck). Hier leben wir zusammen mit 15 anderen Jugendlichen aus Deutschland, Korea, Japan, England, Estland und Frankreich. Also, wie Frau Gronomon sagen würde ein richtiger meltpot (dt. Schmelztiegl). Anfangs haben wir auch mit einigen von ihnen auf einer Zucchinifarm als Packer zusammen gearbeitet. Aber durch den ständigen Regen hielt diese Arbeit nicht lange an. Endlich war es mal keine körperlich schwere Arbeit. Wir mussten die Zucchinis, die auf einem Fließband an uns vorbei liefen, nach Größe und Klasse sortieren. Wir hatten 6 Pappkartons ( extra klein 1&2, klein 1&2 und die kleinen Mittleren 1&2 ) vor uns zu stehen und packten die Früchte mit immer gleicher Handbewegung und mehrmaligem Kontrollblick dementsprechend hinein. Es war total eintönige Arbeit, aber schön rückenschonend. Also genau das was wir immer haben wollten. Nach einer weiteren Woche Dauerregen kamen doch wieder ein paar Sonnenstrahlen zu uns. Also lasst uns alle zusammen beten. „Lieber Gott, bitte lass Julia und mich auch bloß einmal Glück haben. Lass das Gemüse wachsen und gedeihen. Wir werden auch nicht mehr über unsere Arbeit fluchen (Das mache ich zumindest ständig. Nun will man schon arbeiten und dann darf man nicht. Unverschämtheit!), sondern sie ehren und achten. Amen. “
Jetzt aber genug von der nicht vorhandenen Arbeit erzählt. Letzte Woche haben wir uns die kleinen Meeresschildkröten am Strand von Bargara angesehen. Rod, unser Hostelbesitzer, hat uns angeboten uns in den kleinen Nachtbarort zu fahren, damit wir ein bisschen Geld sparen. Nachdem wir dann unseren Eintritt bezahlt und uns das kleine Museum angeschaut haben, nahm unsere Gruppe von rund 60 Leuten im Außenbereich der Anlage Platz. Dort haben wir ein Video gesehen auf dem uns beschrieben wurde, wie wir uns zu verhalten haben. In der Zwischenzeit ist unser Ranger zum Strand auf die Suche nach den kleinen Panzertierchen gegangen. Wir hatten wieder mal Glück und mussten nicht lang warten. (Manchmal haben Gruppen 3 oder 4 Stunden warten müssen bis die Ranger was gefunden haben.) Mit Kamera und FlipFlops bewaffent sind wir dann zum Strand gegangen. Es war schon extrem dunkel und wir haben nichts( wirklich nichts außer tausend Sterne am Himmel – schön) gesehen. Wir haben uns alle im Kreis aufgestellt und gewartet, dass der Ranger uns endlich die Schildkröten zeigt. Und nach Jules Beschreibung sind sie „Total niedlich, und wie sie mit ihren kleinen Beinchen wackeln.“ Damit hat sie recht. Gespannt haben wir noch den Weg, den sie zum Meer zurücklegen mussten, beobachtet. Danach ging es schon zurück in das Hostel.
Leider gibt es auch nicht mehr, was ich euch sonst noch schreiben kann, da hier nicht wirklich viel passiert in Bundy. ( Außer, dass hier ständig in den Nachrichten etwas von vermissten oder angefahren Kinder aus Bundaberg berichtet wird, ist die Stadt so langweilig wie Bismark donnertags zwischen 10 und 10.30 Uhr vormittags.)

Also, wir würden uns freuen, Neues von euch zuhören.

Liebe Grüße
Maren und Jule

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch

8 Antworten zu “Sunshinestate Queensland – wo?

  1. Maurize

    Hey hey.
    Bin wegen eines Unfalls schon 2 Wochen krank geschrieben und hab nächste Woche auch noch frei. Eigentlich nicht schlecht.
    Nur wär ich echt gern eine Runde laufen gegangen, als wir mal schönes Wetter hatten 😦
    Das Wetter ist bei uns in letzter Zeit auch ziemlich scheiße gewesen.

    Sagt mal, jetzt wo ihr die ganze Zeit englisch quatscht, habt ihr da mal auf englisch geträumt?

    Liebe Grüße, Maurize

    • australien4ever

      Hey Maurize.
      So viel Englisch quatschen wir hier eigentlich gar nicht und ich denke mal, deswegen träumen wir auch noch nicht in dieser Sprache. Obwohl ich mich nach zwei Nächten daran erinnern konnte, dass zumindest mein zuletzt geträumter Satz ein englischer war. Für Maren hingegen wäre es schon ein Highlight, wenn sie sich überhaupt mal an irgendeinen Traum erinnern könnte.^^

      LG, Jule & Maren

  2. Ja klar die Schildkröten^^
    na Fräulein Rathke wenn du diesen strampelnden Meeresschildkröten schon soviel Aufmerksamkeit gewidmet hast, dann wird ja deine eigene 8und meine eventuell auch) ja wie Heilige behandelt, wenn du wieder da bist. ^^
    Ja mit dem Beten habe ich es wie der Rob auch nicht so wirklich, deshalb beschränke ich mich aufs Daumen drücken, denn alles andere wäre geheuchelt…^^

    Liebe Grüße

    Martin

    PS: wird wohl auch wieder in Frankfurt sein, wenn ihr landet. Die Zehn Minuten hab ich noch übrig^^

  3. claudia und oma marlies

    hallo ihr zwei in-spe-australier
    erstmal danke von oma marlies, karte ist dankend angekommen und sie freute sich sehr :-))
    schöne bilder soll ich sagen
    haltet durch , mädels, auch das schlechteste wetter ändert sich mal^^
    und die arbeit läuft auch nicht weg, leider…..
    aber ohne moos, nix los
    eure berichte lese ich mit freude und amüsiere mich köstlich.
    weiter so und bleibt gesund
    lg aus d-dorf
    oma marlies ,heiko und claudia

  4. Zwickauer

    Hallo ihr zwei,
    schön mal wieder etwas von euch zu hören.
    Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Wir wünschen euch noch ein paar gutbezahlte Jobs, damit eure Taschen gut gefüllt sind um in den letzten Wochen die Gelegenheit zu haben das Land noch ein wenig kennenzulernen.
    Der Winter lässt uns leider immer noch nicht in Ruhe, aber für nächste Woche hat sich der Frühling angekündigt, hoffentlich!!! Ihr hattet ja in der Vergangenheit auch mit zu viel Regen zu kämpfen. Habt weiterhin viel Spaß und bleibt schön gesund eure Kruschis aus Zwickau.

  5. moep24

    Naja, eigentlich ist beten ja nicht so mein Ding, aber für euch beide will ich mal eine Ausnahme machen 😉
    „Lieber Gott, bitte lass Julia und Maren auch bloß einmal Glück haben. Lass das Gemüse wachsen und gedeihen. Sie werden auch nicht mehr über ihre Arbeit fluchen, sondern sie ehren und achten. Amen.
    P.s.: Und wenn du nicht tust, worum ich dich bitte, dann komm ich hoch und zeig dir was ´ne Harke ist! Amen.“

    So, wenns jetzt nicht klappt, dann weiß ich auch nicht weiter xD.
    Wenn ihre die Cam schon dabei hattet, habt ihr dann auch Fotos von den Schildkröten gemacht, oder hätte die das Blitzlicht zu sehr irritiert?

    Habs euch lieb,
    Rob ]=)

    • australien4ever

      Hey Rob,
      na ja, wir durften nur in bestimmten Momenten während des Schlüpfens Fotos machen (denn das Blitzlicht hat sie tatsächlich irritiert), aber ein paar sind schon entstanden. Wenn wir die besten rausgesucht haben, werden wir nachträglich für euch hochladen. =)

      LG, Jule & Maren

  6. tati90

    hallo also da geb ich jule recht mit de schildkröten die sind auch niedlich…
    na außer das ich heut fast ne unfall gebaut in vinzelberg schön gerutscht und auf de andere fahrbahn und ja ich hab nur noch gehofft das mein auto stehen bleibt ganz knapp puh 10cm vorm transporter ist es dann gestoppt.das tati reiten tut und quad fährt ist eig auch neu außer das se beim quad den motor kaputt gemacht hat konnt se leider net mehr fahren heul na gut das war es erstma von mir hegdl vermiss euch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s