Über eine Woche Australien … ohne Kängurus

Hey guys, viel zu berichten gibt es zurzeit leider nicht – daher diesmal nur ein relativ kurzer Beitrag unsererseits.
Vor ein paar Tagen haben wir den EUREKA-Turm besucht und waren auf dem Skydeck. Der Turm ist über 300m hoch und damit der höchste der südlichen Hemisphäre. Wir konnten bei Nacht das gewaltige Ausmaß der Stadt und die vielen Lichter im Zentrum genießen. Aber um euch selbst eine Vorstellung davon zu machen, könnt ihr ja mal einen Blick auf die Bilder werfen.
Gestern Abend, man glaubt es kaum, haben wir schon zum zweiten Mal gekocht. Es gab leckere Nudeln mit Käse-Schinken-Brokkoli-Sahne-Soße. Mhhhh… und dazu sogar noch einen leckeren Salat (Wir leben hier fast wie die Götter.^^). Nachher geht es zwar für knapp 9AUS$ zu ’nem All-you-can-eat-Restaurant, aber wir haben uns trotzdem vorgenommen, häufig selbst den Kochlöffel zu schwingen.
Und noch etwas Unvorstellbares: Heute war Waschtag!!! =D Die Bedienung der Waschmaschine bzw. des Trockners erwies sich als recht einfach (wir haben hier doch heißes Wasser – yeah), dafür wurde das Aufladen der Washing-card zum ziemlichen Problem… Wir standen insgesamt vier- bis fünfmal an der Rezeption, weil entweder das Geld nicht reichte, das Walschpulver fehlte oder etwas anderes nicht stimmte… Von frisch-duftender Wäsche fehlt trotz allem jede Spur und obwohl wir zwei Trocknerdurchgänge hatten, mussten wir viele Sachen danach noch aufhängen… Mal schauen wie die ganze Prozedur in anderen Hostels ablaufen wird.
Im Gegensatz zum Waschen & Trocknen (für rund 8AUS$) ist Tramfahren (Straßenbahnfahren) oftmals kostenlos. Man kann sich einfach in die Bahn setzen und eine Runde um das Zentrum fahren oder man nimmt den Bus und fährt querfeldein. Super ist auch, dass die öffentlichen Toiletten alle kostenlos und super sauber sind, obwohl nirgends eine Toilettenfrau nach Kleingeld fragt. Aber nun zum absoluten Hammer: Handykarten sind hier zwar nur einen Monat gültig, dafür bekommt man  aber für 29Aus$ ein Guthaben von 150Aus$(!) zur Verfügung gestellt und zusätzlich noch knapp 170(!!!) Freiminuten, wenn man von Vodafone zu Vodafone telefoniert. Eine großartige Sache, die wir in Deutschland garantiert vermissen werden.

Jaaa… das war also unser Bericht für heute.

Schöne Grüße an alle Daheimgebliebenen.
Jule & Maren

Ps: Bei uns wurde die Uhr eine Stunde vorgestellt, d.h. wir haben jetzt 9h Zeitverschiebung.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch

3 Antworten zu “Über eine Woche Australien … ohne Kängurus

  1. moep24

    Hey, ihr müsst auch Wäsche waschen? Willkommen im Club ^^
    Das mit den Trams und Bussen könnten sie bei uns ruhig auch mal einführen. Und die Sache mit den Handykarten und den öffentlichen Toiletten natürlich erst recht. Wie kommt es denn, dass es auf einmal 9 Stunden Zeitverschiebung sind? Seid ihr in eine neue Stadt gezogen oder liegt Melbourne in 2 Zeitzonen?

    DER Rob 😉

    • australien4ever

      Hey Rob!
      Nein, Du Melbourne liegt nicht in 2 verschiedenen Zeitzonen. XD
      Die Zeitverschiebung kommt daher, dass bei uns jetzt die Sommerzeit angefangen hat und bei euch nicht. Ist bei euch dann Winterzeit sind es sogar 10 Std. Zeitverschiebung.
      Bye Lg maren

  2. Katja

    Mann Mann Mann…ihr lebt ja echt nicht schlecht und wie es aussieht habt ihr auch schon die ersten Schritte zur selbstständigen Haushaltsführung getan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s