Monatsarchiv: Oktober 2009

Muss man eigentlich jeden Tag duschen?

Hey guys,
kaum zu glauben, aber wir sind nun schon fast einen ganzen Monat in Australien… Siehste Mutti, ich (Jule) wusste doch, die Zeit würde zügig vergehen. 😉
Und was macht das Leben in good old Germany (im guten alten Deutschland) so? Lebt die Merkel noch (die Familie unseres neuen Wwoofinghosts liebt die Frau)? Maren und ich schauen auf der Suche nach Neuigkeiten häufig bei studi- und meinVZ vorbei. Wir würden uns echt freuen, wenn ihr einige Bilder von euch, euren neuen Wohnungen, Bekanntschaften, Feiern etc. hochladen könntet. Alternativ … weiterlesen … >

4 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch

Kängurus und Koalas – es gibt sie doch

Hallo ihr lieben Leser!
Also nicht wundern, dass der Artikel diesmal etwas kürzer ist als sonst, aber ich (Maren) sitze diesmal an der Tastatur. 😀
Es wird also eine Aufzählung von Fakten geben und weniger detailierte Beschreibungen.
Okay, also dann fang ich mal an:
Am Mittwoch war Helen nicht auf der Farm, d.h. Julian, Jule und ich hatten sturmfrei. Vormittags erledigten wir einges im Punkto Haushalt und nachmittags sind wir dann Koalabärenangucken gefahren. Wir sind zu einer Landstraße ca. 15 min weit weg von der Farm gefahren. Dort … weiterlesen … >

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Reisetagebuch

Oahhh meine Hand stinkt nach Schaf ….

Hey guys, wie versprochen, gibt es heute um Einiges mehr zu berichten (besser ihr scrollt nicht vorzeitig runter^^). Das heißt für euch: Zieht das Telefon raus, schnappt euch etwas Leckeres zu knabbern, jaoh… und dann habt einfach soviel Spaß beim Lesen wie wir ihn beim Erleben hatten.
Gestern ging es also endlich raus aus Melbourne – wollten wir statt der ganzen Backpacker doch mal richtige Australier sehen. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht WIE Maren und ich es hinbekommen haben, aber wir kamen gestern tatsächlich auf unserer ersten Wwoofingfarm an (dazu jedoch später mehr) und das sogar, obwohl wir es uns selbst nicht ganz einfach gemacht hatten. Es fing ja schon mit der Zugfahrt an… Der Tatsache bewusst, dass unser Zug bereits um 9.00Uhr abfahren würde, haben wir natürlich trotzdem bis ca. 8.40Uhr gemütlich frühstückend im Hostel gesessen, um dann … weiterlesen … >

5 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch

Goodbye Melbourne…

Sorry guys, dass wir uns nun schon so lange nicht mehr bei euch gemeldet haben, aber es gab einfach kaum etwas zu berichten.
In der ersten Woche haben wir uns, was das Job- bzw. Wwoofingplatzsuchen angeht, etwas treiben lassen (bei so vielen neuen Eindrücken muss man die Sache einfach etwas chilliger angehen) dafür dann aber in Woche zwei (wir haben noch eine im derzeitigen Hostel rangehangen) richtig rangeklotzt, d.h. stundenlang im Wwoofingbuch geblättert, etliche Anrufe geführt und haufenweise Mails versendet. Joah und siehe da, es hat tatsächlich nur einige Tage gedauert, da hatten wir einen veielversprechenden Wwoofingplatz direkt an der „Great Ocean Road“ (bekannt für die schönen Strände und die „zwölf“, also egentlich sieben Apostel) sicher. Bei unserem favourisierten australischen Bauernhof hatte es leider nicht auf Anhieb geklappt. Aber die nette Besitzerin meinte, wir könnten uns nächste Woche noch einmal bei ihr melden und dann … weiterlesen … >

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Reisetagebuch

Über eine Woche Australien … ohne Kängurus

Hey guys, viel zu berichten gibt es zurzeit leider nicht – daher diesmal nur ein relativ kurzer Beitrag unsererseits.
Vor ein paar Tagen haben wir den EUREKA-Turm besucht und waren auf dem Skydeck. Der Turm ist über 300m hoch und damit der höchste der südlichen Hemisphäre. Wir konnten bei Nacht das gewaltige Ausmaß der Stadt und die vielen Lichter im Zentrum genießen. Aber um euch selbst eine Vorstellung davon zu machen, könnt ihr ja mal einen Blick auf die Bilder werfen.
Gestern Abend, man glaubt es kaum, haben wir schon zum zweiten Mal gekocht. Es gab leckere Nudeln mit Käse-Schinken-Brokkoli-Sahne-Soße. Mhhhh… und dazu sogar noch einen leckeren Salat (Wir leben hier fast wie die Götter.^^). Nachher geht es zwar für knapp 9AUS$ zu ’nem All-you-can-eat-Restaurant, aber wir haben uns trotzdem vorgenommen, häufig selbst den Kochlöffel zu schwingen.
Und noch etwas Unvorstellbares: Heute … weiterlesen … >

3 Kommentare

Eingeordnet unter Reisetagebuch